Verbände Druck und Medien starten Branchenbefragung zur wirtschaftlichen Lage

Das Wissen über die aktuelle Verfassung der Branche sowie über die Trends des Geschäftsumfelds spielt für jedes Druck- und Medienunternehmen eine wichtige Rolle bei seinen strategischen Entscheidungen.

Verbände Druck und Medien starten Branchenbefragung zur wirtschaftlichen Lage

Grafik: bvdm

Besonders wichtig dabei sind verlässliche und zeitnahe Branchendaten. Von einem robusten und aussagekräftigen Vergleichsmaßstab profitieren Unternehmen und sie sind ein wichtiges Fundament für die Arbeit der Interessensverbände gegenüber politischen Entscheidungsträgern.

Die Verbände Druck und Medien rufen daher zur Teilnahme an einer jährlichen Befragung zur wirtschaftlichen Lage der Branche auf.

Druck- und Medienunternehmen werden gebeten, Einschätzungen zu ihrer gegenwärtigen und für die Zukunft erwarteten Geschäftslage abzugeben, Angaben zur Entwicklung der Kosten und Investitionen zu machen sowie Geschäftsrisiken und -chancen zu benennen.

Die Online-Befragung nimmt 10 bis 15 Minuten in Anspruch und endet am 31. Januar 2018.

Interessierte Branchenunternehmen können an der Befragung unter diesem Link teilnehmen:

https://www.umfrageonline.com/s/bvdm2018&he=3

Verwandter Inhalt

article