Digitaldruck | Grafisch, 2D

Durst UVC-R Luftdesinfektionssystem senkt Risiko

Durst, führender Hersteller von zukunftsweisenden digitalen Druck- und Produktionstechnologien aus Brixen/Italien, reagiert auf die COVID-Pandemie mit einem Gerät zur Luftdesinfektion in Innenräumen. Bereits im April, während des Lockdowns, hatte Durst als erste präventive Maßnahme mit der Produktion von Community-Masken begonnen, nun stellt das Inhabergeführte Unternehmen mit dem Durst UVC-R Luftdesinfektionssystem eine innovative Lösung zur Reduktion der Virenlast vor.

Durst UVC-R soll helfen, die Ansteckungsgefahr in Innenräumen deutlich zu minimieren
Luftdesinfektion mit UV-Strahlen: Durst UVC-R soll helfen, die Ansteckungsgefahr in Innenräumen deutlich zu minimieren

Die neue Normalität, die unseren Alltag prägt, wird durch Maskenpflicht, Abstandsregeln und Desinfektionsmittel bestimmt. Dieser Zustand wird sich auch mittelfristig nicht ändern, denn sollte es einen Impfstoff gegen COVID 19 geben, ist noch längst nicht sicher, ob durch mögliche Mutationen der Impfstoff überhaupt Schutz bietet. Aus diesem Grund führte Durst in den letzten Monaten seine Kompetenzen im Labor, in der Fertigung, in der UV-Technologie, in der Strömungssimulation und in den Sicherheitsrichtlinien zusammen, um mit dem Durst UVC-R Luftdesinfektionssystem der neuen Normalität ein Stück Lebensqualität zurückzugeben.

In den Durst Labs wurden die Hauptübertragungswege und Sinkgeschwindigkeiten von Tröpfchen und Aerosolen, die virushaltige Flüssigkeitspartikel transportieren, analysiert, sowie die Wirksamkeit der Gegenmaßnahmen mit kontinuierlichem Luftaustausch und UV-Bestrahlung. Der Lösungsansatz: Durst UVC-R vereint sowohl Luftaustausch als auch UV-Strahlen in einem System und reduziert damit effektiv infektiöse Aerosole, Viren und Keime in Innenräumen. Über eine Membran mit Luftansaugdüsen wird die Raumluft in zwei geschlossene Kanäle geführt und mit UV-C Lichtquellen bestrahlt. Die desinfizierte Luft wird kontinuierlich über einen separaten Luftausgabekanal wieder in den Raum abgegeben. Naheliegend, dass durch diese Maßnahmen das sonst zwingend erforderliche Stoßlüften entfällt.

Die Besonderheiten des Durst UVC-R

  • Geschlossene, strahlengeschützte Kammern mit Hochleistungs-UV Quellen in Luftstrom-optimierten und verspiegelten Kanälen.
  • Erzeugung ozonfreier UV-C Strahlung mit einer Wellenlänge von 254 Nanometern.
  • Ansaugdüsen über die gesamte Fläche und in Entstehungshöhe.
  • Antivirale Beschichtung der Membran-Oberfläche.
  • Flüsterleise mit typischem Lärmpegel von 25 dB(A).

„Wir haben in unseren Labors die Effizienz der UV-Quellen überprüft und mit Strömungsberechnungen die optimale Verweildauer und den Volumenstrom analysiert“. sagt Christoph Gamper, Geschäftsführer und Miteigentümer der Durst Group. „Ein externes Labor für Medizintechnik und Desinfektionsmittel in Deutschland ist gerade dabei, unsere Ergebnisse zu verifizieren. Zugleich wird die Effizienz des Durst UVC-R mit „Pseudoviren“ oder sogenannten Bakteriophagen, im Realmodus erprobt.“

Wirkungsgrad Durst UVC-R

Das Entkeimungszentrum des Durst UVC-R umfasst 4 x 4 x 2,5 Meter. Durst weist allerdings darauf hin, dass beim Wirkungsgrad pauschal keine konkreten Aussagen bezüglich Quadratmeter oder Volumengröße genannt werden können, da der Wirkungsgrad von vielen Faktoren wie z.B. Temperatur, Luftströme im Raum, Deckenhöhe, Anzahl der Menschen und weiteren Variablen abhängt.

Deshalb nennt Durst folgendes Beispiel für den Wirkungsgrad: 4 Personen sitzen an einem Tisch und sind von einem Volumen von 8 m³ umgeben. Pro Person werden ca. 0,5 m³ Luft pro Stunde ein- und ausgeatmet, insgesamt 2 m³. Durst UVC-R entkeimt das 12,5-Fache dieses Volumens oder 25 m³ in 15 Minuten und das 50-Fache des Atemvolumens von 4 Personen oder 100 m³, in einer Stunde.

Steht das Luftdesinfektionssystem UVC-R in einem größerem Raum, erfolgt eine konstante Durchmischung der Raumluft rund um das Entkeimungszentrum, womit durch permanente Abgabe gereinigter Luft auch außerhalb der zentralen Zone eine Reduktion der Keime erfolgt.

„Wir sehen in Durst UVC-R nicht nur eine präventive Maßnahme zur Reduktion der Virenlast in Innenräumen sondern haben auch auf die mögliche Integration in die Räume geachtet. So haben wir mit dem Südtiroler Industrie-Designer Christian Zanzotti ein UVC-R Portfolio entwickelt, welches sich harmonisch in viele Raumkonzepte integrieren lässt. Außerdem kann die antiviral-beschichtete Membranoberfläche personalisiert werden,“ erklärte Durst Geschäftsführer Christoph Gamper bei der Präsentation am 8. Oktober.

Durst bietet die 1. Serie des UVC-R als Limited Edition zur Vorbestellung auf www.durst-group.com/uvcr an. In den nächsten Wochen wird das gesamte UVC-R Portfolio in einem Webshop verfügbar sein. Auslieferungsbeginn der 1. Serie ist für Anfang Dezember geplant. Die UVC-R Systeme können im Durst Headquarter in Brixen, Südtirol/Italien besichtigt werden.

Wer ist Durst Advanced Digital Printing & Production?

Durst ist ein weltweit führender Hersteller von zukunftsweisenden digitalen Druck- und Produktionstechnologien. In den tätigen Bereichen ist Durst die erste Wahl für die Transformation und Digitalisierung von industriellen Produktionsprozessen. Durst ist ein Familienunternehmen mit einer 90-jährigen Historie, in der Innovationskraft, Kundenorientierung, Nachhaltigkeit und Qualität die zentralen Werte darstellen. Weitere Informationen über die Durst Group finden Sie auf der Webseite

www.durst-group.com .

Powered by eZ Publish™ Content Management System.
OK