Digitaldruck | Grafisch, 2D

Klebebande erschafft Kunstwerk aus Orafol-Tapes

Im Rahmen eines Events des Schweizer Uhrenherstellers Oris im neu gegründeten Münchner Museum für Urban Art MUCA gestaltete das Berliner Künstlerkollektiv Klebebande die Außenseite des Oris Ort Cubes mit einem eigens für den Event konzipierten Tape Art Kunstwerk.

Das Berliner Künsterkollektiv Klebebande gestaltete die Außenseite des Oris Art Cubes in München.

Das Berliner Künsterkollektiv Klebebande gestaltete die Außenseite des Oris Art Cubes in München. Foto: S. Angerer

Bruno „BeezeBoe” Kolberg, Bodo Höbing, und Nikolaj „NkoBu” Bultmann führten es am Ort während der Veranstaltung aus. Es soll eine Spirale darstellen, die den Schlund eines so genannten „Wurmlochs“ im Weltall symbolisiert. Im Rahmen einer „Stillen Auktion“ konnten die geladenen Gäste Gebote für die gerahmte Vorlage abgeben.

Für die Gestaltung der Tape Art kam Orafol 751C zum Einsatz. Die gegossene 0,6 mm starke PVC-Folie mit permanent haftendem Solvent Polyacrylat-Kleber bietet in Weiß und Schwarz eine Außenhaltbarkeit von bis zu acht Jahren. Die Künstler lassen sich das Material gemäß ihren Vorgaben in den benötigten Breite auf Rollen zuschneiden.

Verwandter Inhalt

OK
article